Spenden | Stiften | Patenschaft

Uganda - Lebenshaus - Stiftung

Kooperationspartner Projekthilfe Uganda e.V.

WO KINDER LEBEN LERNEN

http://uganda-lebenshaus.de/Spende_Formular.pdf

Kinderpatenschaft für 30 €

 

Mit diesem Betrag können Kinder im Vorschulalter oder auch ältere Kinder, die noch nie eine Schule besuchen konnten, ein „normales Leben“ lernen und (vielleicht erstmals) Geborgenheit und ein verlässliches Zuhause erleben. Mit diesem Beitrag können und wollen wir die nötige Schulungs- und Betreuungsarbeit leisten sowie eine monatliche Versorgungshilfe geben. Denn ein Bett im Lebenshaus ist nicht nur eine Schlafstätte. Mit jedem besetztem Bett verbinden wir die Namen und das persönliche Schicksal hilfloser, verwaister Kinder, die rasche und umfassende Hilfe benötigen.

 

Die „Kinderpatenschaften“ können somit als „Notfall-Patenschaften“ betrachtet werden. Betroffene Kinder werden uns meist in einer erbärmlichen Verfassung gebracht. Ein schlechter Kleidungs-, Ernährungs- und Gesundheitszustand (mit Ausschlägen, Infektionen und Darmproblemen) samt Traumatisierung durch schlimme Erlebnisse oder Vernachlässigung sind die Regel. Gerade die Erstversorgung ist daher besonders aufwändig und verlangt ein hohes Maß an persönlicher Zuwendung und aufwändige medizinische und pflegerische Behandlung. In solchen Fällen können wir nicht warten, bis wir einen persönlichen Paten gefunden haben, sondern müssen sofort handeln können.

 

Mit 30 € pro Monat können wir diese Aufbauhilfe bewerkstelligen.

 

Durch Kinderpatenschaften können wir eine dauerhafte und sichere ärztliche Versorgung, den Dienst von Betreuern und Krankenschwestern, die spezielle Verbindung mit unserer Kinderstation im Krankenhaus Kyamulibwa, den Zugang zu Medikamenten und gutem Wasser sowie die Gewährleistung einer gesunden Ernährung und vor allem die ganz persönliche Begleitung, ermöglichen.

 

Die Paten erhalten jährlich einen Kurzbericht über das Aufleben und die Entwicklung der Kinder durch die finanzierten Patenschaften.

 

"Dank vieler Spenden konnten wir das Lebenshaus bauen, das zu einer verlässlichen Anlaufstelle für die Menschen im Busch geworden ist. Helfen Sie uns nun, diese Arbeit auf sichere Füße zu stellen"

 

 

Spenden und Stiften

 

Eine Spende wird vollständig zur Realisierung der Satzungszwecke eingesetzt. Sie fließt in voller Höhe in einen konkreten Projektschritt oder kann punktuell in Form einer Kinderpatenschaft helfen.

Eine Zustiftung erhöht das Stiftungskapital. Dieses ist als sichere Anlageform am Finanzmarkt platziert und die erwirtschafteten Erträge fließen in unser Lebenshaus-Projekt. Ihre Zustiftung erhöht also dauerhaft Kapital und Ertrag unserer Stiftung. Der Sinn und Zweck einer Zustiftung liegt in der langfristigen Finanzierung.

 

 

 

Spendenformular Stitfungserklärung

Der „Uganda-Lebenshaus-Stiftungsfond promissio” und die „Projekthilfe Uganda e.V.” sind als gemeinnützig anerkannt, sodass Ihre Spende steuerlich abzugsfähig ist.

Unser Team arbeitet ausnahmslos ehrenamtlich, wodurch keine Verwaltungskosten anfallen. Ihr Geld kommt dabei direkt an - von Mensch zu Mensch!

Unser Stiftungsanliegen

 

Das Lebenshaus fungiert als Anlaufstelle für Schwache, Ratsuchende und Kranke und dient zur Vermittlung für eine ordentliche Diagnose und sicheren Erstbehandlung. Vor allem die anfangs oft unsicheren und scheuen Kinder sollen sich mit ihrer gesamten Person wahr- und aufgenommen fühlen.

Kinder aus den ärmsten Verhältnissen sind oft in so schlechter Verfassung, dass sie vor einer intensiven medizinischen Behandlung erst physisch und psychisch aufgebaut werden müssen. Und auch nach einem möglichen Krankenhausaufenthalt sollen verwaiste Kinder nicht einfach in ihre Hütten zurückgeschickt werden. Stattdessen können sie bei dringendem Bedarf für eine angemessene Aufbauzeit im Lebenshaus verweilen.

 

Die Leitung vor Ort übernimmt ein Fachteam der Kongregation “Daughters of Mary”. Unsere Mitarbeiter suchen, schulen und begleiten Mütter, die in ihrem Zuhause den Waisen eine neue Familie geben. Eine fachliche Begleitung, regelmässige Besuche und Austausch mit weiteren Betroffenen werden zu einem tragenden Netzwerk. So wird das Lebenshaus mit seinem Team auch Zufluchtsort bei Konflikten.

 

 

 

Dieser Aufgabe hat sich die Uganda-Lebenshaus-Stiftung verschrieben. Ziel ist es neben gesundem Essen und Trinken, Hygiene, sinnvoller Tagesstruktur sowie geschützter Unterkunft im Lebenshaus auch Beratung und Hilfestellung zur Lebensführung. Außerdem die Gewährleistung neuer Perspektiven, Selbstbewusstsein und Lebensmut mit gläubig froher Gemeinschaftserfahrung, die auch nach dem Aufenthalt im Lebenshaus weiterwirkt. Qualifiziertes Personal ist dafür ebenso notwendig wie die Förderung und Planung von entsprechenden Projekten.

DANKE!

WEBALE NNYO!

Für alle Fragen rund ums Stifen, Steuerrecht oder den Fonds testamentarisch zu bedenken, steht Ihnen die Stiftungsmanagerin der Stiftung pro missio, gerne zur Verfügung:

 

Stiftung pro missio

Hildegard Hermanns

Stiftungsmanagerin

Goethestraße 43

52064 Aachen

Tel.: 0241 / 7507 470

E-Mail: hermanss@missio-hilft.de

Wir werden unterstützt von Projekthilfe-Uganda e.V., der Seelsorgeeinheit Laufenbrurg-Albbruck, dem Senior Experten Service (SES), der Online-Druckerei WirmachenDruck.de, der Ev. Luth. Kirchengemeinde Emmelsbüll-Neugalmsbüll und dem pastoralem Raum Pforzheim-West.

Uganda-Lebenshaus-Stiftung in Kooperation mit Projekthilfe Uganda e.V. Bruchsal | WO KINDER LEBEN LERNEN